Bild
_Sehr geehrter Herr Pusch,

wir bedanken uns für die Einladung zur Mahnwache am 23. September 2012 auf dem Parkplatz Rheinallee im Stadtteil Oestrich. Seien Sie versichert, dass die SPD-Oestrich Winkel die Ziele der „Bürgerinitiative im Mittelrheintal gegen Umweltschäden durch die Bahn e.V. “ unterstützt. Wie Sie wissen, haben wir durch eigene Initiativen wiederholt auf die Belastungen durch den Bahnlärm hingewiesen.

_Wir möchten ein spezielles Oestrich-Winkeler Problem ansprechen und wir bitten Sie, dieses der Ministerin, Frau Puttrich, vorzutragen: Das von der Bahn geplante Überholgleis zwischen Winkel (Stadtteil) und Geisenheim. Die Züge müssen bei seiner Nutzung ihre Geschwindigkeiten erheblich reduzieren. Dieser Bremsvorgang wird bei Zügen, die in Richtung Koblenz fahren in der Ortslage von Winkel stattfinden und dauerhaft zu zusätzlicher Lärmbelastung führen.

Über das Programm „Leiser Rhein“ hinaus und die Suche nach einer Alternativstrecke für Güterverkehr auf der Bahn halten wir es für notwendig, dass im „Gesetz zur Bekämpfung des Umgebungslärmes“ für alle Lärmarten, auch für den Bahnlärm, Höchstwerte festgelegt werden. Diese Forderung wurde in der Stadtverordnetenversammlung Oestrich-Winkel beschlossen. Wir bitten Sie, dieses Anliegen der Ministerin zu übermitteln, verbunden mit der Bitte, es zum Gegenstand einer Bundesratsinitiative des Landes Hessen zu machen.

Die SPD Oestrich-Winkel widmet sich am 23.9.2012 – zeitgleich zur Mahnwache und schon lange geplant – einem weiteren wichtigen Zukunftsthema, der Energiewende. Wir erwandern dazu Gebiete im Stadtwald, die nach der Energiekarte Hessen und den Vorlagen der Regionalversammlung als „Suchräume“ als mögliche Standorte für Windenergie-Anlagen in Frage kommen.

Wir bedanken uns bei der BI für Ihren engagierten Einsatz gegen den Bahnlärm und für mehr Lebensqualität im Rheingau.


Mit freundlichen Grüßen

Carsten Sinß
Vorsitzender SPD Oestrich-Winkel

Christel Hoffmann
Fraktionsvorsitzende SPD Oestrich-Winkel

Werner Fladung            
stellv. Fraktionsvorsitzender SPD Oestrich-Winkel

Kommentare sind geschlossen.