Bild
Energie-Einsparpotentiale in Wohnhäusern nutzen

„Den Energieverbrauch zu reduzieren und Energie effektiv zu nutzen ist ein wichtiger Teil der Energiewende, so der SPD-Bürgermeister-Kandidat Werner Fladung, zugleich Stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung.

„Ich stimme der CDU Oestrich-Winkel ausdrücklich zu, wenn sie in ihrem Positionspapier schreibt: „Neben der Erschließung neuer Energiequellen kommt aber auch der Frage der Verringerung des Energieverbrauchs eine entscheidende Rolle zu, diesem Aspekt muss bei der aktuellen Diskussion mehr Beachtung gewidmet werden. Jeder ist aufgefordert, hierzu seinen persönlichen Beitrag zu leisten.“

In privaten Haushalten wird mehr als die Hälfte der eingesetzten Energie zur Raumheizung und zur Warmwasserbereitung verbraucht. Gerade ältere Wohnhäuser bergen ein hohes Energie-Einsparpotential. „In Oestrich-Winkel gibt es gute Beispiele für Energiesparmaßnahmen in älteren Wohnhäusern. Einige davon will ich zusammen mit den Hauseigentümern vorstellen. Diese Beispiele sollen zeigen, dass es sehr individuelle Lösungen geben kann, die dem jeweiligen Gebäude entsprechen“, so Werner Fladung.

Bereits im Jahr 1995 installierte Familie Hoffmann eine solarthermische Anlage zur Warmwasserversorgung im Sommer und zur Heizungsunterstützung in der Übergangszeit auf dem Haus (Baujahr 1954). Zusammen mit der Gebäudeisolierung konnte der Energieverbrauch halbiert werden und entspricht nun dem Standard eines Niedrigenergiehauses. Durch diese Maßnahmen hätten sie seither mehr als 10.000 l Heizöl eingespart und damit 26 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden, so Ehepaar Hoffmann.

„Ich möchte die Bürgerinnen und Bürger unterstützen, die energetische Sanierung ihres Hauses in Angriff zu nehmen,“ so Werner Fladung. Dabei kann eine fachliche Erstberatung eine gute Orientierung bieten. Solche Beratungen werden mit Unterstützung des Bundeministeriums für Wirtschaft und Technologie und der Verbraucherzentrale angeboten, z.B in Eltville.
„Ich werde in der SPD-Fraktion beim Kooperationspartner, der Fraktion der GRÜNEN und bei den Fraktionen von CDU und FDP dafür werben, dass es eine Energieberatung auch in Oestrich-Winkel geben soll.


Kommentare sind geschlossen.